Links überspringen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

dieersten GmbH
Karl-Ferdinand-Braun-Str. 5
D-28359 Bremen
E-Mail: info@dieersten.com
Amtsgericht Bremen, HRB 35091 HB
USt-IdNr. DE328213479
Sitz der Gesellschaft: Bremen
Geschäftsführer: Henning Osterkamp, Carsten Timmermann

§ 1 Geltungsbereich

Die Erfüllung des Vertrags setzt ein Vertrauensverhältnis zwischen dem Auftraggeber und dieersten GmbH voraus und erfordert eine enge partnerschaftliche Zusammenarbeit. Für unsere Beratungsdienstleistungen gelten die im Anschluss formulierten Geschäftsbedingungen. Weitere abweichenden Bestimmungen gelten nicht. Änderungen und abweichende projektspezifische Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

 

§ 2 Leistungserbringung

Wir führen unsere Projekte erfolgsorientiert durch. Dennoch ist aufgrund der erforderlichen Mitwirkung des Auftraggebers Gegenstand des Auftrags immer die vereinbarte Leistung, nicht ein Erfolg. Im Rahmen der vertraglichen Vereinbarungen bestimmen und verantworten wir die Art der Ausführung des Projektes. Wir verpflichten uns, die vertraglichen Leistungen nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik und den Grundsätzen ordnungsgemäßer Berufsausübung zu erfüllen. Wir sichern den vollen Einsatz unserer Berater zu. Die Ergebnisse unserer Tätigkeit und unsere Empfehlung werden nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr, gegeben und sollen die Grundlage für eigenverantwortliche unternehmerische Entscheidungen des Auftraggebers bilden. Im Einzelfall können dafür von uns auch Dritte in die Leistungserbringung mit eingebunden werden.

Der Auftraggeber verpflichtet sich zu folgenden Leistungen:

Ernennung eines verantwortlichen Mitarbeiters bzw. Ansprechpartners, der für alle erforderlichen Aktivitäten im Zusammenhang mit der Beratungsdienstleistung autorisiert ist. Bereitstellung aller erforderlichen Informationen, Zutritt zu notwendigen Betriebsbereichen, Bereitstellung von Mitarbeitern, Räumlichkeiten, IT- und Telekommunikationseinrichtungen.

Tritt der Auftraggeber ohne berechtigten Grund von den vereinbarten Leistungen zurück oder nimmt diese nicht an, sind wir berechtigt, das vereinbarte Honorar in voller Höhe in Rechnung zu stellen. Aufwendungen, die wir durch die Nichterbringung einsparen oder anderweitig einsetzen können, werden nicht berechnet.

Vereinbarte Beratungstermine können bis 10 Arbeitstage vor Realisierung verschoben bzw. storniert werden. Kurzfristigere Absagen und Verschiebungen werden mit 50% des Honorarsatzes in Rechnung gestellt.

Wir übernehmen uns übertragene Aufgaben nach vorheriger Untersuchung der Ausgangssituation. Liegt aufgrund unvollständiger oder unzutreffender Informationen oder Mitarbeit durch den Auftraggeber der Arbeitsumfang erheblich über unseren Schätzungen, sind wir zu einer am tatsächlichen Arbeitsaufwand orientierten angemessenen Erhöhung auch fest vereinbarter Honorare berechtigt, die gesondert zu vereinbaren ist. Als erheblich gilt eine Abweichung des tatsächlichen Aufwands von der Schätzung um mehr als 10 %.

 

§ 3 Beratungshonorare

Die vereinbarte Vergütung versteht sich zuzüglich des aktuell geltenden Mehrwertsteuersatzes nach den jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen. Zu den genannten Honoraren kommen projektspezifische Reisekosten, Spesen und sonstige Nebenkosten hinzu.

 

§ 4 Zahlungsbedingungen

Die Abrechnung erfolgt monatlich nach geleistetem Aufwand. Die Zahlungsfrist beträgt 14 Tage ohne Abzug.

Für den Fall der Nichtzahlung auf eine nach Eintritt der Fälligkeit erfolgte Mahnung behalten wir uns die Berechnung von Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe vor. Befindet sich der Auftraggeber mit seiner Zahlung mehr als einen Monat in Verzug, sind wir berechtigt, das Projekt nach vorheriger Mahnung abzubrechen. Dies gilt auch bei Zahlungsunfähigkeit (Insolvenz, etc.).

 

§ 5 Schadensersatz

Mit Ausnahme von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit sind Schadensansprüche des Auftraggebers ausgeschlossen. Vertragliche Haftungsansprüche verjähren nach 12 Monaten.

 

§ 6 Geheimhaltung und Urheber- und Nutzungsrechte

Alle Unterlagen, die wir im Rahmen unserer Beratungsdienstleistung an den Auftraggeber weitergeben, dienen ausschließlich der Projektzielerreichung und können in diesem Rahmen auftragsgeberseitig intern einschließlich der jeweiligen Aufsichtsgremien genutzt und vervielfältigt werden.

Die für die Beratungsdienstleistung angewandten Tools, Methoden und entwickelten Verfahren sind geistiges Eigentum von dieersten GmbH. Die Unterlagen dürfen auch im Rahmen und zur Zielerreichung der Beratungsdienstleistung nur mit schriftlichem Einverständnis von dieersten GmbH einem Dritten zugänglich gemacht werden.

 

§ 7 Gerichtsstand

Gerichtsstand ist Bremen. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

§ 8 Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bedingungen ungültig sein, so wird die rechtliche Gültigkeit des Vertragsverhältnisses nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird in diesem Fall von beiden Seiten durch eine so weit wie möglich nahekommende Regelung ersetzt.